Bayerische Polizei braucht Hilfe

Landespolitik

Bayern braucht einen „Marshallplan Polizei“

 

Polizei im Freistaat kämpft mit massiven  Personalengpässen und Überstunden

Die  bayerische  Polizei  ist  chro­nisch  unterbesetzt.  Derzeit  feh­len knapp 2500 Vollzeit-­Beamte,
neun  Prozent  aller  Polizeidienst­stellen  sind  unbesetzt.  Um  das  auszugleichen,  wurden  allein  im  
vergangenen Jahr über 1,6 Millio­nen  Überstunden  gemacht. 

Die­se  beunruhigenden  Zahlen  sind  durch eine Anfrage der Landtags­vizepräsidentin  Inge  Aures  an   das  Innenministerium  ans  Licht  gekommen. Die SPD­-Abgeordnete betont:  „Der  Sparkurs  der  CSU­ Staatsregierung   darf   nicht   zu   Lasten der Sicherheit gehen. Wir brauchen  eine  verlässliche  Poli­zeipräsenz,  gerade  auch  in  den  ländlichen Regionen.“
Innenminister    Joachim    Herr­mann tue nicht genug, um das Pro­blem  in  den  Griff  zu  bekommen,  
kritisiert die SPD­-Politikerin. „Selbst die im Nachtragshaushalt vorgesehenen  zusätzlichen  500   Stellen  können  frühestens  nach  Beendigung  der  Ausbildung  im  September  2018  besetzt  werden.  Bis  dahin  sind  aber  schon  weite­re  knapp  2700  Beamte  in  Rente  gegangen. Der Plan des Ministers ist  also  eine  Milchmädchenrech­nung. Das Personal muss schnell und  effektiv  aufgestockt  werden.  Wir   brauchen   einen   konkreten   Entwicklungsplan  für  die  baye­rische  Polizei  –  einen  ‚Marshall­plan Polizei‘!“

Der Polizeisprecher der SPD­-Frak­tion,  Prof. Dr. Peter Paul Gant­zer,  fordert  neben  einer  großen  und  nachhaltigen  Strategie  auch  kurzfristige  Maßnahmen,  um  die  Situation der Polizeikräfte zu ver­bessern.  „Die  Schmerzgrenze  ist  erreicht.  Das  Innenministerium  muss  alles  tun,  um  Zehntausen­de völlig überarbeitete Polizistin­nen und Polizisten zu entlasten.“
Gantzer regt unter anderem  an,  die Beamtinnen und Beamten von polizeifremden Aufgaben, etwa   der  Begleitung  von  Schwertrans­porten, zu befreien.  Außerdem sollen Tarifbeschäftigte, die keine klassische  Polizeiausbildung  ha­ben, vermehrt  für Verwaltungs­aufgaben eingestellt werden.

Die  bayerische  Polizei  zahle  jetzt  die Zeche für jahrelange Sparmaß­nahmen  im  öffentlichen  Dienst,  kritisiert der Sprecher für Fragen des öffentlichen  Dienstes, Stefan Schuster: „Jahrelang wurden Stel­len   abgebaut.   Das   kommt   uns   jetzt  teuer  zu  stehen.  Ohne  Po­lizei  funktioniert  das öffentliche Leben nicht. Wenn wir so weiter­machen, kommt es irgendwann zum großen Knall.“

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 259846 - 2 auf SPD Bruckberg - 1 auf Ute Kubatschka - 1 auf SPD Kraiburg am Inn - 1 auf SPD Freystadt - 1 auf Peter Warlimont - 3 auf SPD Hunderdorf - 1 auf Rottal-InnSPD - 2 auf SPD Bodenkirchen - 1 auf SPD Wallerstein - 2 auf SPD Orstverein Ilmmünster - 2 auf SPD Garching-Hart - 4 auf SPD Hohenberg a.d. Eger - 1 auf SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR - 2 auf Roland Mair - 1 auf Carolin Braun - 1 auf SPD Lappersdorf / Hainsacker / - 1 auf SPD Eching - 1 auf SPD Hutthurm - 1 auf SPD Baunach - 1 auf SPD Monheim / Schwaben - 6 auf SPD Dinkelscherben - 1 auf SPD Solnhofen - 2 auf AfB Niederbayern - 2 auf SPD Pleinfeld - 1 auf SPD Allershausen-Kranzberg - 1 auf SPD-Ortsverein Aunkirchen - 1 auf Karl Lothes - 1 auf SPD Karlskron - 2 auf SPD Stadtamhof-Steinweg-Winzer - 1 auf AfA UB Weiden - 2 auf SPD Eggenfelden - 1 auf SPD Hohenkammer - 1 auf SPD Markt Essenbach - 1 auf AG60Plus Straubing - 1 auf SPD Krummennaab - 2 auf SPD Dörfles-Esbach - 1 auf Jusos Freising - 1 auf SPD Ortsverein Irchenrieth - 2 auf SPD Ortsverein Gößweinstein - 1 auf SPD KV Straubing-Bogen - 1 auf SPD München-Solln - 1 auf SPD OV Tirschenreuth - 2 auf SPD Hirschau - 3 auf SPD Auerbach i.d.OPf - 1 auf SPD Meitingen - 1 auf AGS Oberfranken - 1 auf SPD Ortsverein Hettenshausen - 1 auf SPD Asbach-Bäumenheim - 1 auf SPD Markt Altdorf - 1 auf SPD Garching - 1 auf SPD Oettingen i. Bay. - 2 auf SPD OV Forchheim - 1 auf SPD Waldkraiburg - 1 auf SPD Ortsverein Püchersreuth - 1 auf SPD Erding - 1 auf SPD Ortsverein Hahnbach - 1 auf AfB Landshut - 1 auf SPD Ortsverein Erlabrunn - 1 auf SPD Marzling - 1 auf SPD Ortsverein Vohburg - 1 auf Jusos SR - 1 auf SPD Ortsverein Rohrbach-Ilm - 1 auf SPD Ortsverein Weiherhammer - 1 auf SPD Scheßlitz - 1 auf SPD Stadtverband Regensburg - 1 auf SPD Stadtbergen - 1 auf SPD Sulzbach-Rosenberg - 1 auf SPD Furth - 1 auf SPD Bamberg-Altstadt Süd - 2 auf SPD-Unterbezirk Mühldorf - 1 auf SPD Freyung-Grafenau - 1 auf SPD Kreisverband Neumarkt - 2 auf SPD Veitsbronn-Siegelsdorf - 1 auf SPD Rattelsdorf - 1 auf SPD Gablingen - 1 auf Ruth Müller - 1 auf Oliver Winkelmaier - 1 auf SPD Augsburg-Land - 1 auf SPD Ernsgaden - 1 auf SPD OV Kelheim - 1 auf SPD Bamberg-Gaustadt - 2 auf SPD Kreisverband Bamberg-Stadt - 1 auf SPD-Ortsverein Schweitenkirchen - 1 auf SPD Ortsverein Reichertshausen - 1 auf Helmut Himmler - 1 auf SPD Reuth b. Erbendorf - 1 auf SPD Langquaid - 1 auf SPD Ortsverein Weiden-Ost - 1 auf SPD Ortsverein Reichertshofen - 1 auf SPD Steinberg - 1 auf SPD Ortsverein Kulmain - 1 auf SPD Saal - 1 auf SPD Großostheim - 1 auf Jusos Rottal-Inn - 1 auf SPD Ellingen - 1 auf SPD Adlkofen - 1 auf SPD Igensdorf - 1 auf SPD Aschheim - 1 auf SPD Buch am Erlbach - 1 auf SPD Gerach - 2 auf SPD Kreisverband Pfaffenhofen - 1 auf SPD Eching - 1 auf SPD Ortsverein Dachau - 1 auf SPD-Ortsverein Bamberg Ost-Gar - 1 auf SPD Ortsverein Ensdorf -

Eingeloggt haben sich

Besucher:259847
Heute:20
Online:1
 

Mitglied werden

 

Aktuelles

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

07.04.2019 16:58 Ein fünfjähriger Mietenstopp in angespannten Wohnungsmärkten!
SPD-Fraktionsvie Bartol erläutert drei zentrale Stellschrauben, wie die Aufwärtsspirale bei den Mietpreisen gestoppt werden kann. „Heute demonstrieren in ganz Deutschland Menschen, weil unser Wohnungsmarkt in Schieflage geraten ist. Ich habe großes Verständnis dafür, dass so viele Mieterinnen und Mieter ihren Unmut öffentlich kundtun. Um die Aufwärtsspirale der Mietpreisentwicklung endlich zu stoppen, will die SPD-Fraktion an drei

Ein Service von websozis.info